Elisen Park zeigt die neue Herbstmode

10. Sep 2015

Modeherbst mit große Abendmodenschau am 25.

Ein Buchtrend wird zur Modefarbe: nach "50 Shades of Grey" erlebt auch der Modeherbst 2015 seine dunkle Seite. Grau wird, ebenso wie viele andere gedeckte Töne, zum fesselnden Thema auf dem Laufsteg. Einen ersten Eindruck von den aktuellen Trends können sich Fashion Fans vom 17. September an im Elisen Park Greifswald machen. Vor den einzelnen Fachgeschäften und in der Mall präsentieren bis zum 2. Oktober wieder jede Menge Modepuppen alles, was in den kommenden Monaten chic ist und in den Läden auch gleich zum Mitnehmen bereit liegt.

Noch mehr Modetrends sind während der Abendmodenschau am Freitag, den 25. September zu erleben. Ab 20:15 Uhr wird kuschelig Warmes, Bequemes und Stylisches für die kalte Jahreszeit auf dem Laufsteg präsentiert. Wer sich die Show mit buntem Programm ansehen möchte, sollte sich noch schnell seine kostenlose Eintrittskarte in einem der zahlreichen Textilgeschäfte des Einkaufszentrums sichern.

Auch wenn sich der September noch auf der Zielgeraden sommerlich zu geben versucht, herrscht um Elisen Park bereits Herbststimmung. Zwar fallen nicht die Blätter, aber der Vorhang für den letzten Schrei oder auf jeden Fall für die nächste Mode-Anschaffung. Für die Damen stehen die nächsten Monate endlich einmal wieder lässige Eleganz und sinnliche Weiblickeit im Mittelpunkt. Die Taille wird betont, die Rücken fallen weit, wie zu den besten Petticoat Zeiten oder als Pencil Variante ganz schmal und sehr figurbetont. Für die Kurvenstars unter den Kundinnen, sicher ideal, sind fließende Materialien, die den Körper umspielen. Den echten Kerl in sich kann Frau entdecken, wenn sie sich mit angesagten Männer-Outfits mit Hosenanzug, Hemd und Krawatte anfreundet. Nicht nur hier sind die Hosen wieder weit geschnitten und bequem.

Swinging Sixties und ein bisschen Gothic

Die Swinging Sixties haben sich auch in diesem Winter durch die Hintertür ins Modegeschehen geschlichen und sorgen mit geometrischen psychedelischen Mustern für manchen Hingucker. Immer mehr Elemente des Gothic fließen ebenfalls in die neue Optik ein - Schwarz gehört ja ohnehin zu den bevorzugten Farben. Für Aufhellendes sorgen bei den neuen Kreationen aber auch Wollweiß und Rosa. Mutige kombinieren Grau, Schwarz, Dunkelblau und Oliv mit einem kräftigen Blutrot und Signalorange. Etwas unauffälliger und natürlicher sind da die Schlamm- und Sandtöne, die das aktuelle Farbenspiel abrunden. Das Pantone Farbinstitut empfiehlt hierfür Töne wie "Oak Buff" oder "Desert Sage". Grau erhielt von den Colorprofis den Namen, der demnächst wohl wochenlang Programm sein dürfte: "Stormy Weather". Nicht weniger stürmisch könnte es beim Blautrend "Biscay Bay" zugehen, während der Rotton "Marsala" dann doch schon wieder Hoffnung auf Wärme zulässt.

Beliebte Materialien sind in den nächsten Monaten Seide, Leder, Strick und Fell. Auch Männer mögen Weiches im Winter gern: der Rollkragenpullover ist wieder angesagt, aber natürlich aus kuscheligem und hautfreundlichem Garn. Und anstelle von Parka und Steppjacke darf es auch mal wieder ein richtiger Mantel sein. Muss ja nicht grau sein ...