„Fantasy“ können nicht nur Julio Iglesias

03. Apr 2012

Neue CD am 10. April um 14 Uhr im Elisen Park

Sie können Julio Iglesias und Roy Black, sie können aber auch ganz anders: das Duo Fantasy zeigt am 10. April um 14 Uhr im Elisen Park, dass es außer seinen beliebten Parodien berühmter Musiker sehr eigenständige Popmusik machen kann. Bei dieser Gelegenheit stellen Martin Marcell und Freddy März ihre „Best of"-CD vor und geben natürlich anschließend auch Autogramme.

Seit 1996 geht Fantasy auf Tour. „Wir wollen die Leute unterhalten", sagt Freddy März. Dazu gehören Gags und auch beeindruckende Parodien von nationalen wie internationalen Musikgrößen. Aber auch eigene Popschlager wie „Geh mit ihm" oder „Alle wissen es schon". Seit Mitte der 90-er Jahre singen Marcell und März zusammen, dabei haben sie eine ganz andere berufliche Vorgeschichte. Im "normalen" Leben arbeitete Martin als Konstruktionsmechaniker; Freddy hatte gerade eine Schneiderlehre begonnen. Als Künstler - neben dem Beruf - hatten sie denselben Produzenten und dasselbe Management und liefen sich entsprechend ständig über den Weg. Und irgendwann standen sie gemeinsam auf der Bühne, Fantasy war geboren.

Nach den ersten Achtungserfolgen kamen irgendwann auch die Hits. Mit "Geh mit ihm" ging es los. Es war die erste Single, die die beiden selbst geschrieben haben. Es folgten u.a. „Alle wissen es schon", "Du bist mein schönstes Geschenk", "Dann geh doch" und schließlich der wohl größte Hit "Halleluja". Eine Schlüsselfigur auf dem Weg zum ganz großen Erfolg war Schlager Ikone Andrea Berg. "Wir hatten ein richtiges Tief und wollten sogar in unsere alten Berufe zurückgehen. Genau da riefen Andrea und ihr Management an und fragten, ob wir nicht Lust hätten sie zu begleiten." Sie nutzten ihre Chance, gingen mit der Konzert-Gigantin auf Tour und gewannen eine große Fangemeinde für sich.