Frank Lukas schreibt „Unbedingt“ Autogramme

22. Apr 2017

Die Welt des Schlagers ist für ihn schon im Kindesalter Zuhause wie auch Zuflucht gewesen. Frank Lukas aus Bottrop hat die Musik längst auch zum Beruf gemacht und will damit weiter nach oben auf der Karriereleiter – „Unbedingt“. So jedenfalls heißt sein neues, viertes Album, das er am 2. Mai um 15 Uhr im Elisen Park Greifswald im Rahmen einer Autogrammstunde vorstellt.
Der 37-Jährige, dreifache Familienvater aus dem Ruhrgebiet, eigentlich gelernter Kaufmann, veröffentlichte 2009 mit „Volltreffer“ ein erstes Mini-Album mit sechs Titeln.  Auftritte in Vorprogrammen von Matthias Reim, Michael Wendler und Andreas Martin brachten ihm die ersten Fans. Seine Titel wurden damals bereits auf Schlager-Samplern veröffentlicht, die Veranstalterwerden auf ihn aufmerksam. 2010 lernte er Sven Meisel († 2016), in dessen Berliner Studio einst schon David Bowie aufgenommen hatte,  und Marcus Zander (MonopolRecords, Sohn von Frank Zander) kennen und unterschrieb mit ihnen einen Exklusivvertrag. Es folgten die Alben „Männerherzen“ „Männerherzen2“ und „Intensiv“, das 2015 nur um Haaresbreite die Top100 der Deutschen Album Charts verfehlte. Einen Besucherrekord verzeichnet das Fanvideo „Deine Augen“ auf YouTube mit inzwischen mehr als 330.000 Zugriffen. Außerdem schreibt Lukas inzwischen auch für andere Künstler (u.a. Jürgen Drews, Die Grubertaler).