Sportwettbewerb macht Station im Elisen Park

05. Mär 2014

Die Zahlen sind alarmierend: Zwei Drittel der deutschen Schulkinder bewegen sich an einem Schultag weniger als eine Stunde. Demgegenüber verbringen Jungen und Mädchen mehr als neun Stunden sitzend. Nicht erst seit der Veröffentlichung dieser repräsentativen Forsa-Umfrage aus dem Jahr 2011 soll die speed4-Schulmeisterschaft einen effektiven Beitrag gegen Bewegungsmangel leisten: Das 2010 bundesweit gestartete Projekt bringt in diesem Jahr 500.000 Grundschüler sprichwörtlich in Bewegung. Aus der Idee, Kinder spielerisch für einen Laufwettbewerb zu begeistern, ist damit Deutschlands größter Sportwettbewerb für Grundschüler geworden. In etwa 450 deutschen Städten macht die speed4-Schulmeisterschaft im Jahr 2014 Station. „Wir wollen den Kindern Spaß an der Bewegung vermitteln. Im Ergebnis soll unser Wettbewerb für dauerhafte sportliche Betätigung motivieren“, erklärt Matthias Härzschel von speed4.

Die Qualifikation für ein Stadtfinale absolvieren die Kinder in der Schule. Diese Vorrunden der speed4-Schulmeisterschaft, die sportwissenschaftlich und pädagogisch geschulte Mitarbeiter realisieren, werden in den regulären Schulsport integriert oder als Teil von Sportfesten durchgeführt. Vier bis fünf Läufe legen die Kinder im speed4-Parcours zurück. Zeit genug, um Vertrauen in die Technik, die motorischen Herausforderungen und die eigene Leistungsfähigkeit zu fassen. Härzschel: „Die Kinder verbessern sich von Lauf zu Lauf. Dies trifft auch auf die leistungsschwächeren Kinder zu und beflügelt diese besonders.

Das Stadtfinale findet am Samstag, 8. März, ab 10 Uhr im Elisen Park statt, an dem fünf Grundschulen aus Greifswald und Umgebung teilnehmen werden. „Diese Bühne, die die Eltern, Geschwister und Freunde bieten, spornt die Kinder natürlich noch zusätzlich an. Die Teilnehmer sind stolz, dabei zu sein“, berichtet Härzschel. Aber auch die Besucher des Einkaufszentrums sind herzlich eingeladen, die jungen Sportler kräftig anzufeuern.