Madeline
Willers präsentiert Debüt Album
Elisen Park
lädt zum Modefrühling ein
27.03.2017
Madeline
Willers präsentiert Debüt Album

Wenn man gerade einmal 22 Jahre alt, kommt einem das weitere Leben sicher noch „ewig“ vor. Oder hat Sängerin Madeline Willers mit dem Titel ihres Debütalbums „Wir sind ewig“ auf die Karriere ihrer Kollegin Andrea Berg geschielt, die schon 50 Jahre alt und „ewig“ im Musikgeschäft ist? Was die Newcomerin wirklich meint, wird sie sicher am 27. März verraten, wenn sie um 15 Uhr im Elisen Park Greifswald  ihre erste Longplay CD vorstellt und Autogramme gibt.

Madeline Willers kommt aus Baden-Württemberg und gilt als vielversprechendes Nachwuchstalent. Ihre erste Single „Uns gehört die Nacht“ schaffte die Top10 der I-Tunes-Schlager-Charts, mit ihrem zweiten Song „Wir werden niemals untergehen“, einem Geschenk zum 123. Geburtstag des VfB Stuttgart, erreichte sie die „Amazon“- Bestseller-Listen. Single Nummer drei, „Bessere Hälfte“, eroberte erstmals die Offiziellen Deutschen Radio-Charts. Am 24. März  nun erscheint ihr erstes Album „Wir sind ewig“.

Madeline Willers entwickelte früh ihre Passion für die Musik. Ihr Musiklehrer erkannte bereits das Ausnahmetalent in der jungen Sängerin und riet ihr zu einer klassischen Gesangsausbildung, die Madeline parallel zur Schule absolvierte. Darauf aufbauend nahm sie Pop-/ Gesangsunterricht bei verschiedenen renommierten Gesangs-Coachs.
Nach dem Abitur konzentriert sie sich voll und ganz auf ihre Gesangskarriere. Dafür arbeitet sie auch an ihrer Bühnenpräsenz und nimmt Tanz- und Schauspielunterricht. Die Künstlerin, deren Markenzeichen schwarz-weiße Outfits sind, wirkte inzwischen bei Konzerten von Andreas Gabalier, Dj Ötzi, voXXclub, den Dorfrockern und Heino mit.

13.03.2017
Elisen Park
lädt zum Modefrühling ein

Modepower mit den Kräften der Natur: die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft finden sich im Frühjahr und Sommer 2017 darin wieder. Es grünt und blüht all überall auf den Textilien. Der Elisen Park in Greifswald präsentiert ab dem 13. März die neuesten Modetrends. Die Fachgeschäfte sind bestens vorbereitet auf den Einzug des Frühlings, der sich in den schönsten Farben zeigt. „Blau, blau, blau sind alle meine Kleider“ heißt es jetzt zum Beispiel. Nach den Candy Colors des vergangenen Frühjahrs kommen Meer und Fluss, Himmel, Erde und manche lodernde „Flamme“ farblich zum Einsatz. Das zeigt der „Fashion Color Report Spring 2017“ des Farbspezialisten Pantone. Die beliebteste Farbe ist demzufolge der Farbton Niagara – ein klassisches Denim-Blau, wie von einem Wasserfall. Zur Natur passen auch die Muster, die internationale Modehersteller empfehlen. Stickereien und Applikationen sind ein Muss. Ganze Blumenwiesen oder niedliche Tiermotive finden sich auf Pullovern, Shirts, Blusen und Kleidern, auf Jeans und Handtaschen.
Passend zum Element Wasser finden sich in der Pantone Farbpalette auch intensives Dunkelblau sowie  frisches Hellblau wieder, das von unberührten Stränden träumen lässt. Den feurigen Gegenpart bilden  leuchtendes Orange-Rot sowie warmes Gelb, das Erinnerungen an erste Sonnenstrahlen auf der Haut wach werden lässt. Wer Winterliches langsam leid ist, kann bei einem Bummel durch den Elisen Park also Frühlingsluft schnuppern und gleich mit der frischen Mode in die neue Jahreszeit durchstarten.

Lust auf Bauen
Modernisieren und Einrichten?
Star der Neuen
Deutschen Welle schwimmt weiter
09.03.2017
Lust auf Bauen
Modernisieren und Einrichten?

Eine Fülle an Ideen, Anregungen und Informationen rund um die Themen Bauen und  Modernisieren, Einrichten und Renovieren sowie Finanzieren und Energiekostensenkung finden privaten Bauherrn auf der Messe „BAU(EN)ERGIE“ im Elisen Park. Vom 9. bis 11. März präsentieren sich über 20 Aussteller in Greifswalds beliebtem Einkaufszentrum, wo der Traum von den eigenen vier Wänden – egal, ob neu oder gebraucht – wahr werden kann. Wer sich den Traum vom eigenen  Haus oder der eigenen  Wohnung bereits erfüllt hat, erhält ebenfalls  Anregungen, um sein Heim noch zweckmäßiger und attraktiver zu gestalten.
Messebesucher können sich über Fenster, Türen und dazugehörende Sonnen- und Fliegenschutzsysteme informieren, moderne Kamine und Öfen sowie alternative Energiequellen und Einsparungsmöglichkeiten  kennenlernen. Beratung gibt es auch zu Energiesparfassaden, zur Nutzung von Sonnenenergie, zum optimalen Stromtarif, zur Dachsanierung und zur Renovierung und Neugestaltung von Küchenmöbeln, Türen und Fenstern. Vorfreunde auf das nahende Frühjahr kommt ganz bestimmt bei der Präsentation von Terrassendächern und Zäunen auf.
Unterschiedliche Anbieter der gleichen Branchen schaffen für Bauinteressenten natürlich auch die Möglichkeit eines optimalen Preis- und Leistungsvergleichs. Die Messe kann während der Center-Öffnungszeiten besucht werden. Der Eintritt ist frei!

02.03.2017
Star der Neuen
Deutschen Welle schwimmt weiter

Die Neue Deutsche Welle ist schon lange verebbt, aber eines ihrer bekanntesten Gesichter ist mit dem Ende dieser musikalischen Ära nicht untergegangen. Im Gegenteil, jetzt findet er es an der „Zeit zu fliegen“. Sein gleichnamiges neues Album stellt Markus („Ich will Spaß“) am 2. März um 15 Uhr im Elisen Park im Rahmen einer Autogrammstunde vor. „Wer sich seit den alten NDW-Songs nicht mehr mit Markus beschäftigt hat, wird sehr überrascht sein, wie sehr er musikalisch gewachsen ist“, lobt seine Plattenfirma das neue Werk.

Lange ist es her: „Ich will Spaß“ – drei Worte, die den Musiker Markus deutschlandweit (und über die Grenzen hinaus) zur Berühmtheit machten. Gemeinsam mit Kollegin Nena stand er im gleichnamigen Kinofilm damals auch vor der Kamera. Im Zuge der Neuen Deutschen Welle gehörte neben diesem Klassiker Anfang der 1980-er Jahre auch „Kleine Taschenlampe brennt‘“, das den meisten als Duett mit Nena in Erinnerung geblieben ist, einfach immer dazu. Knapp 20 Singles hat der gebürtige Camberger bis heute veröffentlicht, dazu kommen ein gutes Dutzend Alben sowie Download-Songs und viele Live-Auftritte.

Profi
Fotoshooting bei Douglas
Tanja Lasch
lädt in ihr „Herzkino“
23.02.2017
Profi
Fotoshooting bei Douglas

Das beliebte Douglas-Beauty-Shooting geht in die nächste Runde. Sich von den Visagisten mit einem tollen Make-up verzaubern und von einem Profi-Fotografen gekonnt in Szene setzen lassen – dazu gibt es wieder vom 23. bis 25. Februar in der Filiale im Elisen Park die Gelegenheit.
Übrigens: dieser erlebnisreiche Tag ist auch eine tolle Geschenkidee zum Valentinstag, vielleicht als Gutschein. Wer dabei sein möchte, sollte sich unter Tel. (03834) 8551799 schnell sein persönliches Beauty-Erlebnis sichern. Die Servicegebühr beträgt 20 Euro inkl. einem Profi-Make-up mit umwerfendem Vorher-Nachher- Effekt, 1 Lieblingsbild und 10 Prozent Rabatt für den anschließenden Einkauf.

11.02.2017
Tanja Lasch
lädt in ihr „Herzkino“

Es gibt großes Kino, manche erleben „Kopfkino“ – und Tanja Lasch lädt jetzt ins „Herzkino“. Die Sängerin, TV-Moderatorin und Songwriterin präsentiert ihr gleichnamiges neues Album

am 11. Februar 15.30 Uhr

auf Einladung von real,- im Elisen Park Greifswald, Autogramme inbegriffen. Spätestens seit ihrer Cover Versi-on von „Die immer lacht“ im vergangenen Jahr ist die Künstlerin vielen ein Begriff.
Schon als Siebenjährige hatte Tanja Lasch ihren ersten Fernsehauftritt in der DDR Kindersendung „Mobil“ mit dem Song „Ich heirate meinen Vati“. Mit zwölf Jahren ergatterte die gebürtige Weimarerin ihre ersten kleineren TV Rollen, bevor sie als Teenie beim internationalen Song Contest in der Türkei teilnahm. Vor 16.000 Zuschauern vertrat sie Deutschland mit dem Titel „Ein Herz für diese Erde“. Denselben Song sang sie auch in der MDR Talentsendung „Tip Top“ mit Carmen Nebel und gewann den beliebten Wettbewerb.

Das musikalische Talent wurde ihr wohl von ihrem Vater in die Wiege gelegt. Burkhard Lasch schrieb in der DDR prägende Hits, wie Ute Freudenbergs „Jugendliebe“ oder „Alt wie ein Baum“ der Puhdys. Toch-ter Tanja studierte Musik mit dem Hauptfach Gesang und Schauspiel in Dresden an der „Carl Maria von Weber Musikhochschule“, tourte als Sängerin und Tänzerin durch Diskotheken und trat auf Stadtfesten und im Fernsehen auf. Sie war Moderatorin auf Goldstar TV von „Erfri-schend Deutsch“ und gründete mit ihrer Schwester das Schlager-Duo „Tanja und Diana“.
Nach einer Babypause begann Tanja Lasch ihre Solo-Karriere. Neben ihrer Arbeit als Moderatorin, Komponistin und Texterin veröffentlichte sie mehrere Solo-Singles. 2010 lernte sie dann Erfolgsproduzent Stefan Pössnicker kennen und die beiden begannen musikalisch zusammen-zuarbeiten. Zusammen mit ihm hat sie für ihr zweites Album „Herzkino“ nun 13 Songs voller Gefühl, Lebenslust, aber auch Liebeskummer auf-genommen. Als erste Single wurde die Nummer „Komm nach Berlin“ ausgesucht. Seit vielen Jahren wohnt Tanja bereits mit ihrer Familie in der Hauptstadt, deswegen fiel die Entscheidung welche Stadt im Titel am besten passen würde, nicht schwer. Weiter geht’s mit „Hast du einen Bruder“ oder auch „Verbotenes Land“, „Sie ist viel zu jung“ und natürlich „Die immer lacht“.