Tom Astor
schwimmt "Gegen den Strom"
Gegensätze
ziehen Modefans an
15.02.2018
Tom Astor
schwimmt "Gegen den Strom"

Auf der Welle des Erfolges schwimmt er inzwischen seit 55 Jahren – und jetzt auch noch „Gegen den Strom“. So nennt die deutsche Country-Legende Tom Astor sein neues Album. Am 5. März um 14.30 Uhr stellt es der Musiker im Rahmen einer Autogrammstunde im Elisen Park vor. Real präsentiert den Auftritt des Sängers und Songwriters aus dem sauerländischen Schmallenberg.

Tom Astor feiert mit dem neuen Longplayer nicht nur sein 55-jähriges Bühnenjubiläum, sondern im Februar auch seinen 75. Geburtstag. Die ersten Gratulanten finden sich bereits auf der CD, denn musikalische Wegbegleiter wie Wolfgang Petry haben sich beteiligt. Bei etlichen Songs steuerte Petry die unter die Haut gehenden Background-Vocals bei. Tom Astors Sohn Leif Bräutigam war nicht nur durchweg als Produzent, sondern auch maßgeblich als Songwriter und Co-Texter an der Entstehung beteiligt.

In all den Jahren habe er noch nie Wert darauf gelegt, mit modischen Strömungen, mit irgendwelchen Trends, ja, mit dem Mainstream allgemein mitzuschwimmen, sagt Astor. Auf seinem neuen Album macht er diesen jahrzehntelang gelebten Ansatz zur obersten Maxime, zum Motto und zum Titel – „Gegen den Strom“. Schon immer hat sich der bodenständige Songwriter auf seinen musikalischen Streifzügen in sämtlichen Stilrichtungen ausgetobt, die die Countrymusik seit jeher in sich vereint. So auch auf „Gegen den Strom“: Während die erdigen, handgemachten Arrangements verschiedenste Elemente aus den Bereichen Country, Rock, Pop, Folk, Blues, Singer/Songwriter- und natürlich auch Rock & Roll vereinen, nimmt er auch dieses Mal kein Blatt vor den Mund, präsentiert lebensnahe Geschichten und aufrichtige Anekdoten.

Mit Weltstars wie Johnny Cash Musik gemacht

Exakt fünfeinhalb Jahrzehnte nach der Veröffentlichung seiner „Sabrina“-Debütsingle kann Tom Astor auf über 700 Aufnahmen und mehr als 40 Alben, auf über vier Millionen verkaufte Tonträger und drei Goldene Schallplatten (für „Hallo Freunde“, „Flieg junger Adler“ und „Kameraden der Straße“) zurückblicken. Dabei hat er genau genommen nicht nur hierzulande alles erreicht, was man sich als Musiker wünschen kann: Astor hat seit den 1990ern mit etlichen Weltstars gearbeitet (so z.B. Johnny Cash, Willie Nelson, Kenny Rogers, Kris Kristofferson, John Denver, Dolly Parton, The Bellamy Brothers, Billy Ray Cyrus und Emmylou Harris) und war unzählige Male in der Country-Metropole Nashville zu Gast, wo er sogar in der legendären „Grand Ole Opry“, dem wohl bekanntesten Auftrittsort der Countrymusic überhaupt, aufgetreten ist. Auch wenn er mit über 400 TV-Auftritten und zahlreichen Ehrungen zwischenzeitlich zum Dauergast im deutschen Fernsehen avancierte sowie gleich 13 Mal den Preis als „Sänger des Jahres“ bei der GACMF-Gala (German American Country Music Federation) in Empfang nehmen konnte, ist der bei den CMAs (2007) als „Global Artist“ Nominierte über Jahrzehnte hinweg bodenständig und sich selbst treu geblieben.

15.02.2018
Gegensätze
ziehen Modefans an

Gegensätze ziehen uns an – das könnte das Motto der neuen Modetrends für den (hoffentlich bald) kommenden Frühling und Sommer sein. Hier trifft zartes Pastell auf kräftige und strahlende Farbtöne, mixen sich schräge, asymmetrische Schnitte, Patchwork, verspielte Volants, Tapetenmuster, Pailletten und Längsstreifen zum neuen Look. Der Trenchcoat steht vor dem großen Comeback und Röcke in Midi-Länge erleben ebenfalls eine Renaissance. Diese und viele weitere – und dabei durchaus tragbare – Trends sind jetzt im Elisen Park zu entdecken. Die Fachgeschäfte sind bestens gerüstet mit Neuheiten für die wärmeren Jahreszeiten. Beim Modefrühling vom 26. Februar bis 17. März präsentiert sich der aktuelle Chic wieder auf Podesten in der Passage. Adler, Jeans Inn, Street one, E&N Collection, Engbers, Chelsea, Intersport und Lederwaren Struck zeigen dabei, wie frisch der Frühling 2018 wird.

Lila, Rot und Pink lassen den Frühling leuchten

Nicht immer ganz typisch für sonnige Zeiten scheint auf den ersten Blick so manche Farbe, die das renommierte Pantone Color Institute für die Modebranche kreiert hat. Ultra Violett zum Beispiel, den blaustichigen Lilaton, kürte es zur Trendfarbe des Jahres. Ein Dutzend Trend- und vier klassische Frühlingsfarben hat Pantone aus dem Füllhorn gezaubert und damit der Modebranche großen Spielraum erlaubt. Hier werde „zunehmend mit Farbe experimentiert“, wollten sich die Kreativen „nicht durch traditionelle Farbrichtlinien einschränken lassen“, heißt es. Und so konnten die Designer aus dem Vollen schöpfen. Bei den zwölf Farbtrends zwitschert die Wiesenlerche („Meadowlark“) mit einem kräftigen Gelb, leuchtet die „Cherry Tomato“ in intensivem Rot und der „Little Boy Blue“ verspricht nicht nur kleinen Jungs das (Azur-)Blaue vom Himmel. Die richtige Würze verleiht der Mode „Chili Oil“, ein erdiges Rotbraun, während das „Pink Lavender“ gerne eine sanfte Kombination mit dem kräftigen Ultra Violett eingeht. Voll im Trend liegt man mit „Arcadia“, einem kühlen, klaren Grün, das perfekt zum angesagten Retro Look passt. Weitere Hingucker sind „Blooming Dahlia“, dezent zwischen Lachs und Orange angesiedelt, das leckere schokoladige Braun „Emperador“, der erfrischende „Lime Punch“, der schrill und schlagkräftig eine zitronige Note serviert, sowie das fast neutrale „Almost Mauve“ mit einem Hauch von Nostalgie und schließlich der extravagante Fuchsiaton „Spring Crocus“. Die vier klassischen Farben sind das maritime „Sailor Blue“, der taubengraue „Habor Mist“, der neutrale „Warm Sand“ und die Weiß-Variante „Coconut Milk“.

Radlerhosen feiern ihr Comeback

Viele dieser Farbtupfer finden sich nun in den Textilien wieder, die Frühling und Sommer noch schöner machen. Nicht die kalte, aber eine freie Schulterseite zeigt Frau mit so genannten „One-Shoulder-Oberteilen“, dafür muss es aber noch deutlich wärmer werden. Bis dahin hilft ein leger geschnittener Trenchcoat durch Wind und Wetter. Er gehört ebenso zu den Gewinnern dieser Saison wie opulente Muster, die schon mal an eine Tapete erinnern, wadenlange „Midi“-Röcke oder Longblusen, die auch bestens die eine oder andere Rundung kaschieren. Getragen werden sie übrigens auch schon mal zu Radlerhosen, die in den nächsten Monaten ebenfalls wieder aus der Versenkung kommen sollen. Die hautengen Beinkleider, die über dem Knie enden, sind auch ein Teil der sportiven „Athleisure“ Optik, die mit edlen Jogginganzügen, Shorts und hautengen Leggings alltagstauglich wird.

Längsstreifen und lange Hemden kommen groß raus

Ob das auch für die Accessoires wie Federn gilt? Die finden sich als Saumbesatz oder in ganzen Kleidungsstücken wieder, oft sind sie übrigens aus Kunststoff. Pailletten und Fransen sollen ebenso wenig nur noch auf Partys zum Einsatz kommen, erlaubt ist, wie so oft, was gefällt. Jeans gibt es in weit und ganz eng, mit Streifen oder Metallnieten, in lang oder kurz („cropped“), verwaschen und mit Löchern oder Verfärbungen. Aber auch die Klassik kommt unter den Klamotten kein bisschen zu kurz. Ganz ladylike die eng geschnittenen, längeren Röcke, schöne Brokatmuster, Blümchen, feine Streifen, Karos oder Pünktchen, die man inzwischen Polka Dots nennt. Längsstreifen machen nicht nur schlank, sondern kommen auf Hemden ganz groß raus (die auch Frauen in ganz „Groß“ tragen). Und nicht nur Business Frauen mögen auf den Hosenanzug nicht verzichten, er kommt in frischen Varianten daher. Während hier allenfalls zwei Farben miteinander harmonieren, zeigen sich Blousons und Jacken in einem atemberaubenden Materialmix mit viel Metall und Stickerei. Oder sie sind lesbar wie ein Buch, denn Comiczeichnungen auf Stoff sind angesagt. Wie auch die gute alte Ballonseide, die schon in den 80er Jahren für eine Weile beliebt war. Immer noch dezenter als die nackten Tatsachen des „Nude“ Trends, bei dem zarte, transparente Stoffe auf die bloße Haut kommen. Keine Angst: hier folgt mit dem „Layer Look“ dann gleich die Chance auf eine mehrlagige Verhüllung. Gegensätze ziehen sich eben an!

Die Geschenkide...
So macht jedes Geschenk Freude
Wir öffnen
am ersten Adventssonntag.
01.01.2018
Die Geschenkidee!
So macht jedes Geschenk Freude

Sie wollen jemanden eine Freude machen und suchen noch ein Geschenk – wissen aber nicht was. Sie wissen nicht genau, was derjenige noch nicht hat oder was er sich wünscht. Aus diesem Grund wollen Sie einen Gutschein verschenken, wissen aber nicht für welches Geschäft? Wir haben die Lösung: Geschenkgutscheine vom Elisen Park Greifswald. Einlösbar in allen Shops und Fachgeschäften.

Ein individueller Einkaufswert und die Akzeptanz in allen Geschäften unseres Centers machen unseren Gutschein zum idealen Geschenk. Nicht nur durch die edle Optik des Gutscheins, sondern auch wegen des riesigen Warenangebotes wird es für den Beschenkten dann garantiert eines seiner schönsten Einkaufsvergnügen werden.

Die Geschenkgutscheine erhalten Sie im Centermanagement des Elisen Park Greifswald. Centergutscheine können auch per EC-Karte erworben werden.

03.12.2017
Wir öffnen
am ersten Adventssonntag.

Wenn am Sonntag die erste Adventskerze brennt, ist Weihnachten nicht mehr weit. Wer sich zu schönen Geschenkideen inspirieren lassen oder erste Einkäufe in Ruhe erledigen möchte, ist am 3. Dezember im Elisen Park an der richtigen Adresse. Das Center lädt von 12 bis 17 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag, die Gastronomie öffnet bereits um 11 Uhr. Neben interessanten Angeboten locken vor allem viele Aktionen für die kleinen Besucher.

Kinder können während dieses Nachmittags Plätzchen verzieren oder in der Bastelstraße Station machen, wo sie hübsche Weihnachtsgeschenke fertigen. Herzlich willkommen sind sie auch beim Märchenquiz mit der Hexe oder auf der Kindereisenbahn. Natürlich schneit auch der Weihnachtsmann herein und bittet zum Foto – das ausgedruckt gleich mitgenommen werden kann. Wer für die lieben Kleinen noch ein stilvolles Outfit zum Fest, oder einfach etwas Warmes für den Winter sucht, wird bei der Kindermodenschau von Adler um 15 Uhr sicher fündig.

Der Elisen Park bietet am verkaufsoffenen Sonntag einen kostenlosen Busshuttle in die Innenstadt (Weihnachtsmarkt und Weihnachtsshopping). Die Busse verkehren halbstündlich wechselnd über den Südbahnhof und über das Ostseeviertel. Auf alle, die mit dem Auto anreisen, warten 1800 kostenfreie Parkplätze.

Noch bis zum 23. Dezember dauert der Weihnachtsmarkt im Center, auf dem sich die Besucher während der Öffnungszeiten des Einkaufszentrum zu schönen Geschenkideen inspirieren lassen und viele (kunst-)handwerkliche Erzeugnisse finden können. Hier gibt es unter anderem köstliche Honigprodukte, Kerzen in vielen Farben und Formen, die beliebte Erzgebirgische Volkskunst, hochwertige Leinentextilien und zeitweise auch einen Infostand des Cinestar Kinos. Auf dem Centerparkplatz läuft täglich von 10 bis 18 Uhr der Weihnachtsbaumverkauf durch die Firma Ostseetanne.

Festtagsbraten
zu gewinnen
Lust auf
schöner Wohnen - Baumesse im Elisen Park...
22.11.2017
Festtagsbraten
zu gewinnen

Alle Zutaten für köstliche Weihnachten – von den Leckereien für den Naschteller bis hin zu den Zutaten für’s Festessen -  findet man im Elisen Park Greifswald. Ein knuspriges Gänsebraten gehört für Viele zum Weihnachtsfest genauso dazu wie Tannenbaum und Geschenke.

Gleich 75 Mal sollen sich Elisen Park-Kunden deshalb in diesem Jahr wieder über einen kulinarischen Gewinn zum Fest freuen können. Vom 22. November bis zum 3. Dezember verlost das Einkaufszentrum wieder 75 Weihnachtsgänse. Um den köstlichen Weihnachtsbraten daheim servieren zu können, muss man einfach die Teilnahmekarte im Elisen Park Greifswald ausfüllen, und in die Losbox im Center einwerfen. Einsendeschluss ist der 3. Dezember 2017.

Wer die weihnachtliche Frage richtig beantwortet hat, landet im großen Lostopf und dann heißt es wieder „gans“ fest die Daumen drücken. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und können ihren Festtagsbraten rechtzeitig vor Weihnachten im Center abholen.

16.11.2017
Lust auf
schöner Wohnen - Baumesse im Elisen Park

Privaten Bauherren bietet die Ausstellung „Schöner Wohnen“ vom 16. bis 18. November im Elisen Park Greifswald wieder eine Fülle an Ideen, Anregungen und Informationen rund um die Themen Bauen, Einrichten, Modernisieren, Renovieren, Finanzieren und die Senkung der Energiekosten. Sogar der Traum vom Wohneigentum kann auf der Ausstellung wahr werden.

Interessierte Besucher finden hier die unterschiedlichsten Angebote an Immobilien und Haustypen. Wer sich den Traum vom eigenen Haus oder der eigenen Wohnung bereits erfüllt hat, erhält Anregungen für eine zweckmäßige und attraktive Ausstattung seines Heims. Ob neue Fenster, Türen, Sonnenschutz, Jalousien oder Terrassenüberdachungen oder Haustürvordächer – bei einem Bummel durch die Einkaufsmeile des Elisen Parks kann man sich über verschiedenste Angebote informieren.

Wer es sich in der kühleren Jahreszeit in seinen vier Wänden so richtig gemütlich machen möchte, findet Anregungen zu Kamin- und Pelletöfen, Holzheizungen und Herden. Ebenfalls mit dabei: Möbel, Fiberglasmobiliar sowie Gesundheitsmatratzen. Informiert werden die Besucher außerdem über die Möglichkeiten der Schimmelsanierung, Grundstückseinzäunung, alternative Energiequellen und Einsparmöglichkeiten bei den Heizkosten durch spezielle Dämmtechniken oder optimalen Energie-Tarife. Der Eintritt ist frei!

Seite 7 von 12