Elisen Park ist
drittbestes Center in Deutschland
Nach all der
Zeit kommt NIC in den Elisen Park
31.10.2017
Elisen Park ist
drittbestes Center in Deutschland

Große Freude im Elisen Park Greifswald: das Einkaufszentrum wurde jetzt zum drittbesten Einkaufszentrum in Deutschland gewählt – aus der Sicht seiner Mieter. Unter 400 Centern im ganzen Land konnte der Elisen Park sich ganz vorne behaupten, er teilt sich den dritten Platz mit dem Hanse Center in Bentwisch und dem Strelapark in Stralsund. Sieger wurde das Lago in Konstanz. Ermittelt werden die Wertungen seit 2011 im Rahmen des Shopping Center Performance Report, der größten unabhängigen Mieterumfrage unter Einzelhändlern in deutschen Einkaufszentren. Die 150 Seiten starke Studie misst unter anderem den wirtschaftlichen Erfolg von Einkaufszentren aus Sicht der Mieter.

Centermanager Torsten Bergholz ist stolz auf den Erfolg, denn bereits im vergangenen Jahr hatte sich der Elisen Park auf Platz zwölf nach vorne gekämpft: „Wir sind nicht nur ein beliebtestes Fachmarktzentrum in der Region, sondern konnten uns einmal mehr enorm verbessern. Nach Rang 47 in 2015 und zwölf in 2016 sind wir nun ganz vorne auf dem dritten Platz. Das ist ein hervorragendes Ergebnis. Es zeigt, dass wir hier vieles richtig machen, dass sich unsere Mieter wohl und gut versorgt fühlen. Das kommt schließlich vor allem den vielen Kunden zugute, die uns Jahr für Jahr besuchen.“

Drei Monate lang hatten die Mieter der Centers Gelegenheit, ihre Zufriedenheit mit dem wirtschaftlichen Erfolg ihrer Läden anzugeben, ausgedrückt in den Schulnoten 1 bis 5. Außerdem beantworteten sie allgemeine Fragen zum Markt (Expansionsziele, wichtige Handelsthemen etc.) und benoteten die Kompetenz der maßgeblichen deutschen Centermanagement-Firmen. Die MEC METRO-ECE Centermanagement GmbH & Co. KG, Betreiber des Elisen Park, landete im Betreiber-Ranking ebenfalls auf Platz 3.

04.10.2017
Nach all der
Zeit kommt NIC in den Elisen Park

„Nach all der Zeit“ meldet sich Popschlagersänger NIC jetzt musikalisch zurück. Der Künstler, der einst (wie Nik P. wie DJ Ötzi) mit dem Hit „Einen Stern“ für Furore sorgte, stellt am 4. Oktober um 14 Uhr im Elisen Park sein gleichnamiges neues Album vor.

Der gebürtige Duisburger hatte Mitte der 2000er Jahre die bis dahin völlig unbekannte Ballade „Einen Stern“ entdeckt und daraus die erste Discofox-Version gezaubert. Sie entwickelte sich auf allen Tanzflächen und Partys zum echten Ohrwurm. Seine Interpretation hielt sich 38 Wochen in den Top 100, davon 20 in den Top 10. DJ Ötzi und der eigentliche Vater des Songs, der Österreicher Nikolaus Presnik (Nik P.), legten dann die inzwischen mit vielen Auszeichnungen bedachte Erfolgsversion auf, die sich inzwischen mehr als 1,2 Millionen Mal verkauft und ihnen „Platin“ eingebracht hat.

Auch NIC, der den Song tanzbar gemacht hatte, wurde in dieser Zeit zu einem beliebten Gast auf den Bühnen und in den Medien. Der damals 26-jährige ausgebildete sozialpädagogische Helfer trat unter anderem bei Florian Silbereisen, im ZDF-Fernsehgarten, bei „Immer wieder sonntags“, in „Die Neue Hitparade“ oder der „NDR Bingoshow“ auf. Er war dreimal für den Echo nominiert und Interview-Partner im Fernsehen und Radio. Er absolvierte bis zu 300 Auftritte pro Jahr und hat sich in der Schlager- und Party-Szene etabliert. Inzwischen ist er nach eigenen Worten „vom skandalumwitterten Sonnyboy zum besonnenen Mittdreißiger gereift“ und will mit dem neuen Popschlager-Album mehr als tanzbare „Gute Laune“-Hits bieten.

Ein Sonntag mit
Kindereisenbahn und Zuckerwatte
Fernando
Express rollt im Elisen Park ein
01.10.2017
Ein Sonntag mit
Kindereisenbahn und Zuckerwatte

Elisen Park bietet am 1. Oktober Mode und Unterhaltung

In einen kleinen Jahrmarkt verwandelt sich der Elisen Park Greifswald an seinem nächsten verkaufsoffenen Sonntag. Wenn am 1. Oktober die Geschäfte von 12 bis 17 Uhr ihre Türen öffnen (die Gastronomie startet bereits um 11 Uhr) erwartet die Besucher neben aktueller Mode und attraktiven Angeboten ein buntes Unterhaltungsprogramm.

Vor allem Kinder dürfen sich auf den nostalgischen Zuckerwattestand oder die Eisenbahn „El Paso“ mit ihrer Lok und den vier Anhängern freuen. Viele interessante Figuren entstehen beim Ballonmodellieren. Der verkaufsoffene Sonntag, der wieder gemeinsam mit der Greifswalder Innenstadt veranstaltet wird, bietet seinen Gästen neben musikalischer Unterhaltung auch Modenschauen um 13:30 Uhr und 15:00 Uhr, hier werden zum Abschluss des „Modeherbstes“ von den Models auf dem Laufsteg die aktuellen Trends für Herbst und Winter vorgestellt. Wer den Elisen Park nicht mit dem Auto ansteuern möchte, kann den kostenlosen Busshuttle zwischen Elisen Park und Innenstadt nutzen.

26.09.2017
Fernando
Express rollt im Elisen Park ein

Dann mal kurz die Augen schließen: „Träume sind für alle da“ findet die Gruppe Fernando Express, die ihr gleichnamiges neues Album am 26. September um 15 Uhr im Elisen Park Greifswald vorstellt. Seit mittlerweile 35 Jahren ist die Schlagerband mit ihrem Gründer Hans Olbert eine bekannte Größe in der deutschen Unterhaltungsmusik. Jetzt präsentieren der Schlagzeuger und seine Mitstreiter Heidi Schütz und Josef Eisenhut ein Dutzend neuer Lieder, „mit viel Gefühl getextet und komponiert, zum Erinnern und Träumen.“ Autogramme gibt es am 26. September im Elisen Park auch.

Eines haben alle Titel der neuen CD gemeinsam, sagt die Band: „Sie sind schwungvoll und mit Tiefgang, reißen mit, sind sehr gut tanzbar, verbreiten auf unwiderstehliche Weise gute Laune, entführen oft in Traumgefilde mit Sonne, Sand und Meer. Dabei geht es aber nicht vorrangig um landschaftliche Schönheiten, sondern um Zweisamkeit und Herzensangelegenheiten.“ Die Band freut sich besonders über ihre noch recht neue Stimme: die ausgebildete Radiomoderatorin und Sängerin Heidi Schütz verleihe allen Liedern eine neue Klangfarbe. Schütz begleitete zusammen mit dem ZDF-Fernsehorchester bei zahlreichen Tourneen in Deutschland, Österreich und der Schweiz viele namhafte Künstler wie Marianne und Michael, G.G. Anderson, Ireen Sheer und Jürgen Drews. Auch als Solosängerin konnte sie sich bereits einen Namen machen. Die baden-württembergische Formation Fernando Express war 1982 gegründet worden und erfuhr in ihrer Geschichte diverse Umbesetzungen.

Die Autoschau
im Elisen Park
Anna-Carina
Woitschack wollte nie ein Engel sein
06.09.2017
Die Autoschau
im Elisen Park

Der Elisen Park lädt wieder ein zur Autoschau! Vom 6. bis 16. September haben die Besucher des Elisen Parks in Greifswald noch einmal die Gelegenheit, die neuesten Modelle der Autohersteller neben ihrem Einkauf zu bewundern.

Wie fühlt sich das Auto an? Wie lässt sich der Kofferraum erweitern? Wie griffig ist das Lederlenkrad in den eigenen Händen? Wie fühlen sich 250 PS an oder wie lassen auch 65 PS ein Auto gut bewegen? Wie viel kostet das Wunschauto in der Unterhaltung und verträgt der auch Autogas? Wer verkauft die „Kiste“ eigentlich und wo ist denn das nächste Autohaus hier in der Stadt? Nehmen die auch meinen „Alten“ in Zahlung und gibt´s den auch mit Automatik? Sollten wir nicht doch endlich ein größeres Auto kaufen, damit wir beim nächsten Mal entspannt in Urlaub fahren können?

All diese Fragen und noch mehr beantwortet Ihnen das Autoschau-Team gerne vor Ort. Schauen Sie doch einfach vorbei und informieren Sie sich über die neuesten Autotrends. Und mit etwas Glück können Sie Ihre Kasse noch etwas aufbessern und gewinnen sogar einen Centergutschein im Wert von 100 Euro!

Also: lassen Sie sich von der automobilen Welt begeistern! Vom 6. September täglich außer sonn- und feiertags von 9:00 – 20:00 Uhr in Ihrem Elisen Park.

04.09.2017
Anna-Carina
Woitschack wollte nie ein Engel sein

DSDS Star produziert mit Andrea Bergs Hitmacher neues Album

Sie kann märchenhaft die Puppen tanzen lassen, aber sie wollte nie ein Engel sein. Das jedenfalls versichert Anna-Carina Woitschack auf ihrem neuen Album. Am 4. September um 15 Uhr stellt sie ihr neues Werk „Ich wollte nie dein Engel sein“ im Elisen Park Greifswald vor. Das junge Stimmwunder, einst bei Dieter Bohlens „Deutschland sucht den Superstart“ (DSDS) entdeckt, hat es gemeinsam mit dem Hitgaranten Eugen Römer (er produzierte 17 Jahre lang Andrea Berg) aufgenommen. Autogramme gibt es am 4. September auch.

Sie war als Tochter einer Puppenspielerfamilie der Publikumsliebling bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS), sie moderiert Schlagersendungen und sie kommt aus Sachsen-Anhalt. Anna-Carina liebt als Puppenspielerin einerseits Grimms Märchen, umgekehrt ist ihr Leben selbst zum Märchen geworden. Die junge Künstlerin, die im elterlichen Marionettentheater „Märchenland“ aufwuchs, mitreiste und auch heute noch mit ihrem Puppenspiel Jung und Alt begeistern kann, hat eine märchenhafte Karriere hingelegt. Schauspiel, Gesang, Tanz – das alles lernte sie von der Pieke auf. Bereits im Alter von zwei Jahren stand sie begeistert mit ihren Eltern auf der Puppenbühne. 2011 entdeckt von Dieter Bohlen zur RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“, geht Anna-Carina heute selbstbewusst und erfolgreich eigene Wege. Neben Balladen sind moderne Schlagerpopsongs ihr Metier.

Nach den Alben „Einzigartig“ und „Universum“ folgt nun „Ich wollte nie dein Engel sein“. Auch die kommende Sommer-Single „Warum kann es nicht nur Liebe sein“ stammt dabei aus der Feder des Star-Komponisten Römer. Insgesamt hat der Ausnahmeproduzent der 24-Jährigen ein großes Hit-Feuerwerk auf den Leib geschrieben, wenn immer neue Pop-, Dance- oder auch R&B-Elemente im elektrisierten Schlagergewand durchschimmern.

Seite 7 von 11