Flohmarktsaison
Stöbern, feilschen, Schnäppchen machen
Schlagerkönigin...
hält Hof im Elisen Park
22.03.2019
Flohmarktsaison
Stöbern, feilschen, Schnäppchen machen

Die Floh- und Trödelmärkte auf dem Elisen Park Parkplatz sind stets ein Magnet für alle Flohmarktfans, Sammler und Trödelliebhaber.

Fehlt Ihnen noch etwas zum Schmökern für den nächsten Urlaub, ein passendes Wohnaccessoir für die eigenen vier Wände oder vielleicht ein Gesellschaftspiel für den nächsten gemeinsamen Abend mit Freunden? Dann schauen Sie doch vorbei und stöbern, kramen und suchen Sie selbst an den verschiedenen Ständen der Aussteller.

Vielleicht schlummert auch bei Ihnen im Keller, in der Garage oder auf dem Dachboden noch der ein oder andere Fund, der sich als wertvoll erweist. Werden Sie selbst zum Händler und feilschen Sie mit Ihren Kunden um die Wette.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.flomaxx.de oder unter der Tel. 044 02 – 8 63 84-0.

Termine in diesem Jahr:

14.04.2019

12.05.2019

10.06.2019

14.07.2019

11.08.2019

15.09.2019

13.10.2019

10.11.2019

08.12.2019

18.03.2019
Schlagerkönigin
hält Hof im Elisen Park

Deutschlands Schlagerkönigin hält Hof: Andrea Berg gibt sich am 8. April um 17 Uhr im Elisen Park Greifswald die Ehre – und Autogramme. Der von Media Markt präsentiert Besuch gilt der Vorstellung ihres neuen Albums „Mosaik“. Dafür wird vor dem Center ein schicker Truck platziert, der den perfekten Hintergrund für ein Foto von der „Queen“ bietet. Andrea Berg verspricht mit ihrem 17. Album „einen musikalischen Mutmacher im besten Sinne“. Der Top Star der deutschen Chart-Geschichte veröffentlicht es am 5. April, in Standard-Ausführung, als limitierte Premium Edition, in der Fanbox und sogar in Vinyl.

„Das Leben hält für uns die unterschiedlichsten Mosaiksteinchen bereit: runde und funkelnde, aber auch kantige und dunkle. Doch was auch immer passiert, eines ist gewiss: Wir machen gemeinsam das Beste daraus – lasst uns keine Zeit verliern, 2019 wird unser Jahr“, verspricht Andrea Berg. Andrea Berg nimmt ihre Anhänger mit auf eine spannende musikalische Reise. Liebe, Glück, Sehnsucht und Schmerz – die 15 brandneuen Titel formen gemeinsam gewissermaßen ein authentisches Mosaik des Lebens.

In Übersee, Afrika und in ihrer Heimat Aspach arbeitete die gebürtige Krefelderin im vergangenen Jahr intensiv an neuen Songs und der Vorbereitung der Mosaik-Live Arena Tour, die Ende November 2019
mit einer Doppelpremiere in Stuttgart startet und durch alle großen Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz führt. Zuvor stehen unter anderem noch das traditionelle „Heimspiel“ am 19. Juli in Aspach sowie Sommer Open Airs in der Berliner Waldbühne, in Klagenfurt und Schaffhausen auf dem Programm.

Rekorde über Rekorde durfte die Ausnahmekünstlerin in ihrer Karriere verzeichnen, seit 2003 schnellte jedes Album von Andrea Berg auf Platz eins der Charts. Sie war die erste Künstlerin, die mit dem „Nr. 1 Award der Offiziellen Deutschen Charts“ ausgezeichnet wurde. Mit der 10-fach-Platin-Millenniums-Schallplatte „Best of“ aus dem Jahr 2010 und der 17-fachen Goldauszeichnung 2013 wird Andrea Berg auch als
Rekordsängerin der Schlagerszene“ bezeichnet. Ihre Bühnenshows vereinen Generationen, ihre Konzerte sind Mega-Partys und Familienfeste. Die „Welt“ schrieb über sie: „Andrea Berg ist ein Superstar, den sich das Publikum selbst ausgesucht hat.“

Ross Antony
weiß: „Schlager lügen nicht“
Modefans
sehen jetzt Rot
08.03.2019
Ross Antony
weiß: „Schlager lügen nicht“

Gefeierter Popstar mit der Gruppe Bro‘Sis, Musical-Darsteller, Kinderbuchautor oder Moderator eigener TV-Shows. – Ross Antony ist ein Entertainer par excellence und Garant für gute Laune. Das beweist er auch auf seiner neuen CD, die er „Schlager lügen nicht“ genannt hat. Anstecken lassen von seinem Temperament können sich die Besucher des Elisen Park Greifswald, wenn der Siegburger mit den britischen Wurzeln dort am 19. März um 14:30 Uhr zur musikalischen Autogrammstunde anlässlich des Album Starts bittet.

Auf allen Kanälen zu Hause, sicher in vielen künstlerischen Fahrwassern, Antony liebt es einfach, sein Publikum zu unterhalten. Singend und tanzend versprüht der gebürtige Engländer jede Menge Spaß und Emotionen. Egal, ob in bunten, glitzernden Anzügen oder im Schottenrock. Seit 2013 ist Ross Antony im Deutschen Schlager angekommen und hier mittlerweile auch nicht mehr wegzudenken. Er moderiert seine eigenen TV-Shows, ist präsent auf allen Bühnen des Landes, tummelt sich regelmäßig in den oberen Regionen der Charts und veröffentlicht am 8. März sein mittlerweile fünftes Schlageralbum.

Dass man in der Öffentlichkeit – und vor allem als Paradiesvogel – manchmal auch ein dickes Federkleid braucht, ist eine Kehrseite der Medaille. Keiner weiß das so gut wie Ross Antony. In seinem Leben hat er so manche berufliche wie private Hürde nehmen und so manchen Gegenwind überstehen müssen. Im September 2018 ging für ihn ein ganz großer Traum in Erfüllung: Ross wurde vom Publikum als „Entertainer des Jahres“ mit der „Goldenen Henne“ ausgezeichnet.

Daher war es ihm auch eine besondere Herzensangelegenheit, die deutschsprachige Version des Gloria Gaynor-Klassikers „I am what I am“ für sein neues Album zu singen. „Ich freue mich so sehr ‚Ich bin, was ich bin’ der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dieser Song drückt perfekt aus, wie ich mich fühle und wie ich lebe. Und möchte mit dieser Hymne die Menschen inspirieren, das Gleiche zu tun: ihren eigenen Weg zu gehen, sich dafür nicht zu entschuldigen und stolz darauf zu sein, wer sie sind und wie sie sind. Man kann lernen sich selbst zu lieben, zu respektieren und dieses Gefühl weiterzugeben. Das alles steckt in dem Titel, auf den ich unfassbar stolz bin – und man kann natürlich richtig toll dazu abtanzen!“

Neben „Ich bin, was ich bin“ finden sich 14 weitere Kracher auf dem neuen Werk. Mit Hits wie „Fiesta Mexicana“, „Volare“, „Ich bin verliebt in die Liebe“, „Anita“ „Que sera“„.“1000 und 1 Nacht (Tausendmal berührt)“, „Xanadu“ oder natürlich „Tränen lügen nicht“ ist Partyfeeling garantiert. Dass die ruhigeren Töne nicht zu kurz kommen, dafür sorgt die deutsche Version des Ronan Keating-Klassikers „When you say nothing at all“ („Du brauchst nicht mal ein Wort“), der als Bonustitel auf dem Album enthalten ist.

05.03.2019
Modefans
sehen jetzt Rot

Dieser Frühling feiert ein Fest der Farben. Da sieht man Rot bis Rosa, verliert sich in einem weichen Mango-Mojito und findet plötzlich sogar ein „Verkehrsblau“ ganz aufregend. Wenn im Elisen Park jetzt die neue Mode Einzug hält, kann sich das Auge nicht satt sehen an den aktuellen Tönen und Trends. Das bekannte Pantone Farbinstitut hat von „Lachsorange“ bis „Farngrün“ vorgegeben, was uns in den warmen Monaten so alles blüht. Nun ist der neue Chic im Elisen Park eingetroffen. Die Modepuppen in den Schaufenstern und in der Mall tragen bereits den unkomplizierten Look des Frühlings.

Fruchtig, feurig und fröhlich präsentieren sich die aufmunternden und quirligen Farbtöne in diesem Jahr. „Koralle“ spielt die Hauptrolle, das Lachsorange ist schon bei den großen Modenschauen in aller Welt ein großer Hingucker gewesen. Ihm zur Seite stehen Rubinrot, Hellrosa, „Aspen Gold“, ein Pink namens Peacock, ein rötlich-braunes „Toffee“, ein „Sweet Lilac“ oder das Mojito-Mango-Orange. Die Abteilung Grün/Grau wird vertreten von Pepper Stem (Farngrün) und Terranium Moss, während mit „Princess Blue“ das Verkehrsblau für Signalwirkung sorgt. „Die Stimmung im Frühjahr 2019 entspricht dem Wunsch, der Zukunft mit bestärkenden Farben entgegenzutreten, die Zuversicht und gute Laune verströmen“, erklären die Farbexperten die aktuelle Auswahl. Ein dezentes und klassisches Gegengewicht
bilden Cremeweiß, Beige und Camel.

Schnörkel, Streifen und Fischernetze
Wo finden sich all die Color-Stars wieder? Im kommenden Frühjahr und Sommer treibt die Mustervielfalt einmal mehr viele Blüten. Batikmuster sind wieder angesagt, Tierprints bleiben aktuell, Schnörkel im Westernstil oder wie einst bei Versace sind „in“, Streifen und Punkte, florale Motive und grafische Spielereien dürfen nicht fehlen. Gemixt wird, was gefällt, auf langen Kleidern, unverzichtbaren Westen, langen Tüllrocken oder Volant-Blusen. Elegante Anzüge und Blazerwesten werden verschwenderisch weit getragen und sorgen für Tragekomfort, ebenso Cargohosen mit großen Taschen. Für Bequemlichkeit sorgen Overalls in weiten Zuschnitten – und weite Beinkleider im „Marlene Stil“ oder Caprihosen. Sie sind nur ein Teil des Retro Looks, der in diesem Frühling gleich die 70er, 80er und 90er Jahre auf einmal wieder ans Licht bringt. Dem geht so mancher Modefan ins Netz, denn Häkel-, Spitzen- und Fischernetz-Details oder zu Makramee-Applikationen sind angesagt. Vielleicht sollte Frau also wieder einmal zur Häkelnadel greifen.

Ausbrennermuster auf Kleidern, Blazern, Blusen und Röcken geben schlichten Outfits mehr Textur. Samt wird selbst auf Sommerschuhen zu einem Lieblingsmaterial, auch der Kreppstoff Seersucker feiert sein Comeback. Ein anderes Lieblingsmaterial, der Denim, wird auch in den nächsten Monaten das wohl liebste Kleidungsstück, die Jeans, wieder gut dastehen lassen. Sie zeigt sich für jede Figur und jeden Anlass als Allzweckwaffe. Ob mit „Palazzo“-Beinweite, ob hoch tailliert oder „skinny“ ganz eng anliegend getragen, die einstige „Westernhose“ zeigt sich einmal mehr als Chamäleon. Bunte Farben stehen ihr dabei ebenso gut wie Verzierungen oder sogar Patchwork-Einsätze.

Retro Look mit der Radlerhose
So bittet das Elisen Park mit frischen Ideen zu einer Reise durch die Welt der Farben und Formen. Für jeden Geldbeutel, für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein in den gut gefüllten Regalen und Auslagen der Modegeschäfte. Die einen lieben es leger, andere flippig, elegant oder einfach praktisch. Man muss es mögen, man muss sich wohlfühlen. Sicher gilt das für ein Relikt vergangener Zeiten, das dieses Jahr tatsächlich wieder der modischen Mottenkiste entstiegen ist und den Retro Look anheizt: eine Radlerhose wird man dieses Jahr nicht nur im Sportgeschäft finden. Knielang getragen soll sie zu den heimlichen Stars der heißen Tage werden.

Interesse am
Bauen, Modernisieren und Energiesparen?
Ireen Sheer
muss sich „nichts mehr beweisen“
15.02.2019
Interesse am
Bauen, Modernisieren und Energiesparen?

Für jeden privaten Bauherrn bietet die Ausstellung „BAU(EN)ERGIE“ vom 28. Februar – 2.März 2019 im Elisen PARK der Hansestadt Greifswald eine Fülle von Ideen, Anregungen und Informationen. Ca. 20 Aussteller präsentieren an drei Tagen vieles für Bauen, Einrichten, Modernisieren, Renovieren und die Senkung der Energiekosten.

Wer sich den Traum vom eigenen Haus oder der eigenen Wohnung bereits erfüllt hat, erhält auf der Ausstellung „Schöner Wohnen“ im ELISEN PARK Anregungen für eine zweckmäßige und attraktive Einrichtung seines Heims.

Ob neue Fenster, Türen oder den dazugehörenden Sonnen- und Fliegenschutz, dies alles beinhalten die umfangreichen Angebote der Firmen „Heim und Haus“ und „MAAT“.

Aus „Alt mach Neu“ ist das Motto der Firma „Portas“, die gebrauchte Einrichtungen zu neuwertigen Möbeln überarbeitet. Mit den attraktiven Wintergärten und Terrassendächern von „masson GmbH“ und „Überdachungstechnik Grosche“ lassen auch die ersten Frühlingstage im Freien gestalten. Die passenden, attraktiven Fiberglasmöbel findet der Besucher dazu bei der „Masson- Möbelmanufaktur“

Um schon jetzt Überlegungen für eine attraktive Gestaltung von Grundstück und Haus zu entwickeln, kann sich der Besucher tolle Ideen und Anregungen bei den Zäunen der Firma „ZaunZar“ und der Reinigung und Neugestaltung der Dächer durch das „DAFA Team“ holen. Schnell wachsende Energiekosten führen zu einem enorm steigenden Interesse an alternativen Energiequellen und Einsparmöglichkeiten bei den Heizkosten.

Umfangreiche Informationen bietet dazu die Ausstellung zur effektiven Nutzung von Naturenergien und Dämmtechniken des Bundes für Natur und Umwelt.
Auch die Aussteller vor Ort präsentieren dazu zahlreiche Angebote und Anregungen. So können hier durch die Einblasdämmungen von „Dämmtec- Dach- und Wandservice Spehr“ erhebliche Effekte erreicht werden.

Die Präsenz unterschiedlicher Anbieter der gleichen Branchen schafft für den Bauinteressierten die Möglichkeit eines optimalen Preis-/Leistungsvergleichs.

Der Messebesuch hat durch die optimalen Bedingungen im ELISEN PARK eine hohe Attraktivität. Der Besucher schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe, er kann einen informativen Messebesuch mit einem attraktiven und entspannten Einkaufsbummel verbinden.

Informationen über Event- und Messeservice Rostock
Telefon 038207/74632
Management für Energie und Umwelt
Telefon 0385/48939195
„BAU(EN)ERGIE“ Greifswald
28.2.- 2.3. 2019
ELISEN PARK Hansestadt Greifswald
Eintritt frei

15.02.2019
Ireen Sheer
muss sich „nichts mehr beweisen“

Sie hatte schon mal „heute Abend Kopfweh“ oder drohte „Heut‘ verkauf ich meinen Mann“. Immer aber hat sie „Feuer“, so ein anderer Hit von ihr: Ireen Sheer feiert 2019 ihre Goldene Hochzeit. Fünfzig Jahre sind sie und die Bühne als professionelle Sängerin dann glücklich miteinander verheiratet und anlässlich dieses einmaligen Jubiläums gibt es ein musikalisches Feuerwerk mit dem vielversprechenden Titel „Ich muss mir nichts mehr beweisen“. Das wiederum beweist die Wahl-Berlinerin mit britischen Wurzeln bei einer musikalischen Autogrammstunde, die sie am 26. Februar um 14.30 Uhr in den Elisen Park Greifswald führt.

Der neue CD Titel ist gleichzeitig Programm, denn Ireen Sheer muss sich in der Tat nichts mehr beweisen. In ihrer langen Karriere wurde die beliebte Künstlerin mit vielen Preisen geehrt – das „Goldene Mikrofon“, die „Goldene Europa“, der „Silbernen Otto“ und die „Goldene Stimmgabel“ sind nur einige davon.

Jeder Song auf „Ich muss mir nichts mehr beweisen“ ist eine kleine, manchmal auch große Zeitreise durch die Musik der 68-jährigen Sängerin. Ältere Lieder sind neu arrangiert und verleihen jedem einzelnen einen modernen Schliff, ohne ihn in den eigentlichen Werten zu mindern. Der Titel „Feuer“ aus dem Jahr 1978, mit dem Ireen Sheer beim Eurovision Song Contest glänzte, zeigt, wie Schlager in einer neuen Version klingen kann. Vergangene Hits im neuen Gewand. „Heut‘ Abend hab ich Kopfweh“, „Goodbye Mama“ oder auch „Du bist meine Liebe, nicht mein Leben“ laden zum Mitsingen und Tanzen ein. Das Jubiläumsalbum brilliert aber nicht nur mit schnelleren Titeln, sondern hält auch Balladen wie „Memories“, bereits 1979 produziert und nie veröffentlicht, oder „Schön, dass es dich gibt“ bereit. Diesen Song präsentiert Ireen Sheer zusammen mit Patrick Lindner – er ist
eine Liebeserklärung der besonderen, wärmenden Art. Dieses Duett ist  aber nicht das Einzige, denn Ireen Sheer hat mit ihrem Landsmann Ross Antony den Klassiker „Xanadu“ neu interpretiert. Ireen Sheer beweist mit diesem Jubiläumsalbum ihre besondere Stellung in der Branche. Das zeigen auch die Namen hinter den Kulissen dieser Albumproduktion, denn bekannte Produzenten wie Jean Frankfurter, Ralph Siegel, Armin Pert, Ralf Rudnik oder auch Stefan Pössnicker zeichnen für die meisten Titel verantwortlich.

Seite 3 von 12